Ohne Grenzen – Internationale Karriere bei OVB

Árpád Horváth ist ein ungarischer OVB Finanzvermittler, der 2016 nach Frankreich zog, um sich geschäftlich weiterzuentwickeln. Dieser mutige Schritt war vor allem anfangs nicht leicht, zahlte sich letztlich aber aus. Árpád ist heute erfolgreicher Unternehmer, lebt seinen Traum und bereut seine Entscheidung keine Sekunde.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Als Finanzvermittler in Ungarn hatte Árpád irgendwann das Gefühl, dass sein Heimatland nicht genügend Entwicklungsmöglichkeiten bot. Der ungarische Markt war dem immer schon sehr ehrgeizigen Árpád einfach zu klein und er begann nach anderen Optionen zu suchen. „Es war Zufall, dass ich mit einem Kollegen darüber sprach, nach Frankreich zu ziehen. Damals war der Markt für Finanzberatung in Frankreich noch nicht besonders weit entwickelt, wir sahen ein riesiges Potenzial und Raum für Selbstverwirklichung“, berichtet Árpád. Er lernte Französisch, reiste jeden Monat für ein paar Tage nach Straßburg und knüpfte dort erste Kontakte. 2016 zog er schließlich um.

Schwierige Anfänge

Seine ersten Kunden musste Árpád auf Englisch beraten, weil sein Französisch noch nicht gut genug war. Das war die erste Herausforderung, allerdings musste er seine Komfortzone noch viele weitere Male verlassen, ehe er in Frankreich richtig Fuß fassen konnte. Entmutigt hat ihn das allerdings nicht – ganz im Gegenteil. In der fremden Umgebung lief er zu Höchstleistungen auf. Er entwickelte sich beruflich weiter und konnte sich erfolgreich ein eigenes Team aufbauen. Das war aus seiner Sicht nur möglich, weil OVB seinen Beratern so viel Freiraum bietet. „Das Beste an meinem Job ist, mein eigener Chef zu sein und niemandem Rechenschaft zu schulden.“

Think big!

Árpád ist zwar zufrieden, aber noch lange nicht am Ende seiner Ziele angekommen. Sein Plan und seine Vision sind klar: Er möchte weiter wachsen. Und wer weiß, vielleicht ist Frankreich nicht das letzte Land, in das er expandiert. Dank OVB ist das nämlich möglich. „Wenn ich morgen in die Schweiz will, kann ich dort ein Team aufbauen. Wenn ich in Italien oder Rumänien anfangen möchte oder nach Ungarn zurückkehren will, kann ich das tun. Diese Flexibilität ist meiner Meinung nach ein sehr großer Vorteil bei der Arbeit für OVB, den gerade junge Menschen schätzen.“

 

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.  Mehr

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.