Work hard, play Hard – aber nur mit der richtigen Vorsorgestrategie

Jannis ist ein Mensch der Gegensätze: Unter der Woche ist er ein braver Büromitarbeiter bei der evangelischen Kirche, an den Wochenenden tourt er als DJ durch die Weltgeschichte, legt auf Festivals und in den besten Clubs auf, produziert Musik und hat zwei eigene Radioshows. Der Allrounder steht unter Dauerstrom, lebt jeden Moment in vollen Zügen, denkt aber trotzdem auch an die Absicherung seiner Zukunft.

Aller Anfang ist schwer

Als Teenager spielte Jannis auf Geburtstagsfeiern seine Lieblings-Playlists ab und erntete dafür viel Lob. Erst dann dachte er darüber nach, sein Hobby zu professionalisieren. Er begann in Jugendzentren, auf Abifeiern und in den ersten Clubs aufzulegen. „Am Anfang war es sehr schwer für mich, Auftritte zu bekommen oder mir überhaupt einen Namen zu machen. Die Konkurrenz an DJs war riesig“, erinnert sich Jannis. Es war ein langer und steiniger Weg, bis er sich ein Netzwerk und eine eigene Brand aufgebaut hatte. Heute ist er in der Künstlerwelt unter dem Namen DJ Olde bekannt.

Mit 30 schon alles erreicht

Ein ruhiger Büroalltag unter der Woche und Vollgas an den Wochenenden. Was nach einer fragwürdigen Kombination klingt, ist für Jannis genau das Richtige. „Ich habe krasse Gegensätze in meinem Leben, die mir das notwendige Gleichgewicht geben“, sagt der Musiker. Beruflich ist Jannis zu hundert Prozent angekommen. „Ich bin gerade 30 geworden und habe erreicht, was ich mir immer vorgenommen hatte“, sagt er. Auf seinen Lorbeeren ruht er sich dennoch nicht aus. Er schreibt ständig neue Songs, produziert Musik und verhandelt mit verschiedenen Musiklabels.

Vorsorge beginnt nicht erst im Alter

Das Leben eines Musikers ist spannend und abwechslungsreich, garantiert allerdings keine finanzielle Sicherheit. Deswegen hat Jannis schon früh angefangen, an seine Zukunft zu denken. Leider sind aus seiner Sicht nur wenige junge Menschen so weitsichtig. „Leute in meinem Alter vergessen meistens, dass sie nicht für immer jung bleiben werden. Im Rahmen meiner Radio Morning Show haben wir mal eine Umfrage zum Thema Vorsorge gemacht. Ich war wirklich schockiert, dass ganz viele unter 30-Jährige in dieser Hinsicht noch überhaupt nichts unternehmen.“ Jannis hingegen investierte in seinen ersten Investmentfond schon mit 16 Jahren. Zu OVB kam er über einen ehemaligen Schulfreund. Als langjähriger Kunde entwickelte sich irgendwann sogar eine geschäftliche Beziehung, weil Jannis anfing, Events für OVB zu organisieren. „OVB ist nicht nur die Firma, die mir Schutz für meine Zukunft bietet, wir wurden viel mehr zur Familie. Ich bin unglaublich froh, dass ich einen so zuverlässigen Partner an meiner Seite habe.“

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.